Jagdpraxis

30. März 2011 Jagdhunde

Britische und irische Vorstehhunde

Die britischen und irischen Vorstehhunde sind ausgesprochene Spezialisten auf ihrem Gebiet. Von jeher bevorzugten die Briten zu Ausübung der Jagd für verschiedene Arbeiten verschiedene Hunderassen, was dazu führte, dass sich hinsichtlich der unterschiedlichen Arbeiten im Feld, im Wald, vor oder nach dem Schuss ausgesprochen spezialisierte Rassen entwickelten. Bei der Feldarbeit sind dies die Setter und Pointer.
weiterlesen
Neuheiten auf der IWA 2011 in Nürnberg
17. März 2011 Jagdausrüstung

Neuheiten auf der IWA 2011 in Nürnberg

Wie jedes Jahr fand vom 11.-14. März 2011 in Nürnberg die Messe IWA statt. Hier stellen zahlreiche nationale und internationale Firmen aus den Bereichen Jagdwaffen, Jagdzubehör und Outdoorbekleidung ihre Produktneuheiten aus. Jagd1 war in Nürnberg bei der IWA vor Ort und hat die Neuheiten der wichtigsten Aussteller für sie zusammengefasst.
weiterlesen
Apportierhunde
25. Februar 2011 Jagdhunde

Apportierhunde

Unter den Jagdhunderassen sind die Apportierhunde die Spezialisten des Verlorenbringens. Im Gegensatz zu anderen Jagdhunderassen, die auch die erlegte Beute apportieren, sind die vom FCI (Fédération Cynologique Internationale – Weltorganisation der Kynologie) wie auch vom Jagdgebrauchshundeverband JGHV anerkannten Apportierhunde ausgesprochene Spezialisten.
weiterlesen
Jagdoptik – Verschaffen Sie sich den richtigen Durchblick
17. Februar 2011 Jagdausrüstung

Jagdoptik – Verschaffen Sie sich den richtigen Durchblick

Optische Ausrüstung ist nicht nur für Jäger und Schützen von großem Interesse, sondern auch die Naturbebachter greifen gerne auf den Rat des Fachmanns zurück. Begeisterte Naturbeobachter haben mich schon öfter beim Reviergang nach meiner Ausrüstung befragt und sind ebenfalls interessiert an ausgezeichneter Optik.
weiterlesen
22. Januar 2011 Jagdhunde

Schweißhunde

Ursprung der Schweißhunde Unsere heutigen als Schweißhunde anerkannten Rassen sind direkte Abkömmlinge der Leithunde der im Mittelalter zur Parforce-Jagd eingesetzten Bracken-Meuten. Die Leithunde dieser Meuten dienten dank ihrer feinen Nase und ruhigen und fährtentreuen Arbeit zunächst dem Bestätigen und Lancieren des Hochwildes vor der eigentlichen Hetze (Vorsuche).
weiterlesen
5. März 2008 Jagd Aktuell

Der Jagdbetrieb im März

Bis auf wenige Ausnahmen ruht die Jagd im Monat März. Für uns Jäger gibt es jetzt genug Zeit, Inventur im Revier zu halten und unsere Aktivitäten kritisch zu überprüfen. Wie steht es um die Lebensräume unseres Wildes? Welche Pflanzmaßnahmen können wir durchführen und wie steht es um das Wasser im Revier?
weiterlesen
Vorstehhunde
28. Januar 2008 Jagdhunde

Vorstehhunde

Die Rassegruppe der Vorstehhunde Die Geschichte und Entwicklung der Jagdmethoden ist eng mit den Anforderungen an die unterstützenden Jagdhunde und den daraus resultierenden Zuchtzielen verknüpft. Während der Adel die hohe Jagd zu Pferde und mit großen Hundemeuten ausübte, benötigte der einfache Mann für die einzeln ausgeübte Jagd auf Niederwild einen Hund, der allein arbeitend Wild aufspürt und anzeigt. Anfänglich sprengten die Hunde das aufgespürte Wild, durch selektive Zuchtauswahl entwickelten sich die sogenannten Hühner- und Vogelhunde, die das Wild durch Verharren anzeigten und damit den Einsatz der Tyras (Netz) zum Fang von Federwild ermöglichten. Dieses Verharren vor aufgespürtem Wild gibt dieser Gruppe der Jagdhunde ihren Namen: Vorstehhunde. Herkunft des Vorstehens
weiterlesen